Der Fliehkraftschalter wird am häufigsten als Hilfsphasenschalter eingesetzt.
Er hat hierbei die Aufgabe, die Hilfsphase von Einphasenmotoren abzuschalten, wenn der Motor beim Hochlauf seine Betriebsdrehzahl erreicht hat. Um eine sichere Abschaltung zu gewährleisten, erfolgt diese in der Regel bei 80% der synchronen Motordrehzahl (Nenndrehzahl).
 

Wie funktioniert der Hilfsphasenschalter?

Im Stillstand des Motors ist der Schalter geschlossen. Damit ist die Hilfsphase zugeschaltet, der Motor ist startbereit. Nach dem Einschalten läuft der Motor mit Haupt- und Hilfsphase hoch. Erreicht der Hilfsphasenschalter seine Schaltdrehzahl, so schaltet er die Hilfsphase ab. Der Motor erreicht schließlich ohne Hilfsphase seine Betriebsdrehzahl.

Im Anlauf nimmt der Motor hohe Ströme auf. Deshalb erfolgt auch das Schalten der Hilfsphase bei relativ hohen Strömen. Bei kapazitiver Auslegung der Hilfsphase treten aufgrund der Kondensatorladung zusätzlich Spannungsspitzen auf. Dies stellt hohe Anforderungen an das Schaltvermögen des Hilfsphasenschalters.
Die Schalter von Vosseler werden diesen Anforderungen in besonderer Weise gerecht.

Fliehkraftschalter   eignen sich zum Abschalten der Hilfsphase bei einphasig betriebenen Wechselstrommotoren..

Max Vosseler GmbH & Co. KG
Spittelbronnerweg 35
D-78056 Villingen-Schwenningen
Tel.++49 - 7720 - 4421
Fax ++49 - 7720 - 64870
Email  contact@max-vosseler.de


FKS

© Copyright 2005-2016 Max Vosseler GmbH & Co. KG  Alle Rechte vorbehalten.

Fliehkraftschalter            Drehzahlschalter            Anlaufrelais            Münzzeitschalter            Federn