Fliehkraftschalter

1. Wie unterscheiden sich Fliehkraftschalter (FKS) und Drehzahlschalter (DZS)?

Antwort:   Der entscheidende Unterschied liegt in der Anwendung. Der klassische Fliehkraftschalter wird zum Abschalten der Hilfsphase in Wechselstrommotoren verwendet, welche nur mit einer Phase betrieben werden. Dadurch sind die möglichen Schaltdrehzahlen automatisch durch die Bauart des Motors vorgegeben. Aus der Polzahl des Motors und der verwendeten Netzfrequenz ergibt sich die Nenndrehzahl des Motors, also z. Bsp. 1500 U/min. für einen
4-poligen Motor bei 50 Hz Wechselstrom. Wir verwenden der Einfachheit
halber die Nenndrehzahl bei Fliehkraftschalter für die Typenbezeichnung. Ein
zum genannten Bsp. passender Rotor wäre also ein Typ E1 02/16/1500.000.
Die tatsächliche Schaltdrehzahl ist dann 80% der Nenndrehzahl, im Bsp. folglich 1200 U/min. Für die meisten Anwendungen ist diese Auslegung hinreichend.

Der Drehzahlschalter wird für alle möglichen Schaltaufgaben zur Begrenzung oder Überwachung verwendet. Die benötigte Schaltdrehzahl ergibt sich individuell aus der Anwendung. Hier werden die tatsächlichen Schaltdrehzahlen in der Typenbezeichnung verwendet, also z. Bsp. E1 02/16/0950.100 für einen Rotor mit einer Schaltdrehzahl im Hochlauf von 950 U/min. Die gewünschten Schaltdrehzahlen sind in einem konstruktiv vorgegeben Rahmen frei wählbar.
Die Statoren des Drehzahlschalters sind mit Umschaltkontakten ausgestattet,
um den Anforderungen verschiedenster Schaltaufgaben gerecht zu werden.

 

2. Für welchen Drehzahlbereich sind die Fliehkraftschalter / Drehzahlschalter
einsetzbar?

Antwort:  Die möglichen Schaltdrehzahlen liegen je nach Schaltertyp zwischen
600 und  3600 U/min.

nach oben

 

Anlaufrelais

1. Wie finde ich das passende Relais?

Antwort:  Wenn Sie detaillierte Angaben zur Stromaufnahme des Motors haben, können Sie das benötigte Relais direkt aus der Typenliste auswählen. Beachten Sie hierzu bitte auch die Hinweise zur Auslegung.
Kennen Sie die genaue Stromaufnahme nicht, empfiehlt sich diese anhand von
2 Messungen zu ermitteln. Die Anleitung hierzu finden Sie hier.

2. Gemessener Anzugs- und Abfallstrom passen nicht zur Typenliste?

Antwort:  Für die richtige Auswahl ist allein der gemessene Anzugsstrom entscheidend. Der gemessene Abfallstrom muss stets unterhalb des in der Typenliste angegebenen Abfallstromes des Relais liegen. Je größer der Unterschied, um so sicherer die Funktion. Bitte beachten Sie die Hinweise in der Messanleitung.

nach oben

 

Münzzeitschalter

nach oben

 

Häufig gestellte Fragen

Wir von Max Vosseler GmbH & Co. KG möchten Ihnen mit dieser Website soviel Informationen geben wie möglich. Wir haben deshalb eine Liste häufig gestellter Fragen zusammengestellt. Diese Liste wird laufend aktualisiert. Sollten Sie die Antwort auf Ihre Frage hier nicht finden, kontaktieren Sie uns doch bitte unter:

Tel.  07720-4421
Fax.  07720-64870
Email  contact@max-vosseler.de

oder verwenden Sie ganz einfach unser Kontaktformular

Fragenkatalog:

Max Vosseler GmbH & Co. KG
Spittelbronnerweg 35
D-78056 Villingen-Schwenningen
Tel.++49 - 7720 - 4421
Fax ++49 - 7720 - 64870
Email  contact@max-vosseler.de


FAQ

© Copyright 2005-2016 Max Vosseler GmbH & Co. KG  Alle Rechte vorbehalten.

Fliehkraftschalter            Drehzahlschalter            Anlaufrelais            Münzzeitschalter            Federn